Rezension zu "Bis du wieder Atmen kannst"


Würdest du einen Blick über fremde Mauern werfen, wenn du weißt, dass sich dahinter der Abgrund befindet? Auf den ersten Blick scheint es, als könnten die Lebensumstände von Jeremy und Julia nicht unterschiedlicher sein. Abgesehen von frechen Neckereien teilen sie nichts miteinander. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als Jeremy durch einen unglücklichen Zufall Zeuge eines schrecklichen Geheimnisses wird, welches Julia seit Jahren zu hüten versucht. Zum ersten Mal in seinem Leben muss Jeremy für etwas kämpfen und langsam aber sicher ihr Vertrauen gewinnen, um ihr helfen zu können. Doch je näher er ihr kommt, desto mehr begreift er, dass es nicht nur Julias Fassade ist, die zu bröckeln begonnen hat…

Auf das Buch von Jessica Winter bin ich erst auf der Frankfurter Buchmesse aufmerksam geworden, als eine Lesung stattfand. Schon dort konnte ich einfach nicht weg hören und war wahnsinnig fasziniert von der Schreibweise und der Geschichte. Die Stelle war sehr sorgfältig ausgewählt so, dass ich zum Schluss mir ein Buch holen musste!! *-*
Jessica Winter ist eine sehr nette Autorin die mir sofort ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat, alleine wegen ihrer Sympathischen Art und tja ihr könnt es nicht glauben, aber ich hab das Buch nicht nur Geschenk bekommen sondern auch noch signiert!
Also musste ich es natürlich lesen und endlich bin ich dazu gekommen und gleichzeitig kann ich nicht glauben das mir diese tolle Geschichte einfach durch die Lappen gegangen ist bisher!!

Julia und Jeremy gehen auf die selbe Schule und auch wenn sie ab und zu sich gegenseitig Ärgern haben sie nicht gemeinsam bis Jer etwas sieht, was er lieber nicht gesehen hätte…Ich war wahnsinnig berührt von der Geschichte, aber nicht nur die Einzelnen Storys der Jugendlichen haben mich berührt, sondern auch wie Einfühlsam Jessica Winter das Gefühlsleben der Jugendlichen beschrieben hat. Zwar sagen unsere Eltern immer das sie hinter uns stehen, aber wir setzten uns unter Druck um sie Stolz zu machen und genauso geht es auch den Schülern in diesem Buch.
Wir lieben unsere Eltern egal was sie machen, auch wenn es manchmal besser ist um Hilfe zu bitten.
Gerade Julias Schmerz hat mich wahnsinnig berührt. Jedesmal wenn sie verletzt wurde, hatte ich das Gefühl als wäre einer Freundin von mir wehgetan worden. Sie ist ein unglaublich starkes, einfühlsames und humorvolles Mädchen. Insbesondere den Schlagabtausch zwischen ihr und Jer fand ich jedesmal zum Lachen. Dieses Mädchen ist nicht auf dem Mund gefallen und in diesem Buch fand ich etwas wieder was mir in anderen Büchern manchmal gefehlt hat. Der Glaube an Gott. Der Glaube daran das da draußen etwas gibt wofür es sich lohnt weiter zu machen auch wenn es schmerzhaft ist.
Natürlich gab es stellen, wo es meiner Meinung nach etwas ausschweifend war und ich am liebsten diese Stellen übersprungen hätte, einfach um zu wissen wie es weiter geht aber ich hab es nicht gemacht!!

Bis du wieder atmen kannst, ist keine typische Liebesgeschichte. Es ist traurig, herzergreifend, manchmal zum Lachen und manchmal schockiert sie einen. Dieses Buch wird mich wahrscheinlich eine Weile nicht los lassen und ich bin so FROH das in wenigen Tagen der 2. Teil rauskommt und ich die Geschichte dieser beiden Helden weiter lesen kann. 

Name: Bis du wieder Atmen kannst
Autor: Jessica Winter
Verlag: Selfpublishing
Seiten: 410
Amazon: http://amzn.to/1RDGthL









Keine Kommentare:

Kommentar posten